Black Marble: Bigger Than Life

Gerade habe ich überraschend viel Freunde daran, hier über Musik zu schreiben. Es geht, nach Hatchie, also direkt weiter mit meinem aktuellen Dauerbrenner: Dem 2019 erschienen Album Bigger Than Life von Black Marble. Entstanden ist das Album allerdings in LA, und so hört es sich auch an; sonnenbestrahlte Cold Wave Songs, analog-oszillierend zwischen NY und LA, und das alles klingt so furchtbar nach fadenscheinigem Musikjournalismus, dass Martin mir für diesen Text persönlich die Rübe abreißen wird, aber: I’m in for it! Das großartige Cover hatte ich vor einiger Zeit auf Instagram gesehen und wieder vergessen, obwohl eigentlich schon das Foto allein all the feels auslöst. Jeder kennt die Situation, und dass man sich in den 40 Minuten, die das Album durchspielt, in diese Umarmung hinein fühlen kann, das ist doch schon was; mehr braucht es doch gar nicht.

Ganz nebenbei ist die Musik dazu dann aber auch noch großartig, und perfekt geeignet für Wohnzimmersockentanz und Sommervorfreude. Live haben wir sie gerade leider verpasst, also bleibt erst mal nichts anderes, als das Album beim Streaming-Dienst eures Vertrauens rauf und runter zu hören. Viel Spaß!

Black Marble: Bigger Than Life (Sacred Bones Records) bei Bandcamp, Spotify, Apple Music

23. Februar 2020